Berufliche Bildung.Zertifizierung nach AZAV.

Der Berufsbildungsbereich ist eine berufliche Rehabilitationsmaßnahme mit dem Ziel der Eingliederung von Menschen mit Behinderung in das Arbeitsleben.(§40 I 1. SGB IX)
Die Unterallgäuer Werkstätten GmbH ist zertifiziert als Bildungsträger nach AZAV. Der Berufsbildungsbereich wird nach einem, durch die Bundesagentur für Arbeit genehmigten, ganzheitlichen Fachkonzept durchgeführt.

Eingangsverfahren.Internes und externes Eingansverfahren.

Die Aufnahme in die Werkstatt oder bei INTEGRA mensch beginnt mit dem Eingangsverfahren. Dieses kann intern in einem Bereich der Werkstatt oder extern in einem Partnerbetrieb durchgeführt werden und dauert in der Regel 3 Monate. Sie werden dabei von einem Bildungsbegleiter und den Integrationsbeauftragten von INTEGRA mensch unterstützt. Das Eingangsverfahren dient der beruflichen Orientierung, der Feststellung der Fähigkeiten und der individuellen beruflichen Planung. Hierbei orientieren wir uns an Ihren Kompetenzen und Fähigkeiten und nutzen die Möglichkeiten im Sozialraum. Ausgehend von Ihren Interessen und Ihrem Willen lernen Sie verschiedene Arbeitsbereiche kennen und erproben diese in Praktika in Arbeitsbereichen der Werkstätten oder in Betrieben des allgemeinen Arbeitsmarktes. Auf Grundlage dieser Erfahrungen erstellen Sie zusammen mit Ihrem Bildungsbegleiter einen individuellen Bildungsplan für den nachfolgenden Berufsbildungsbereich.

Berufsbildungsbereich.Interner und externer Berufsbildungsbereich.

An das Eingangsverfahren schließt sich der bis zu 24-monatige Berufsbildungsbereich an. Die berufliche Bildung ist als duales System aufgebaut, d.h. sie findet an unterschiedlichen Lernorten statt: im Berufsbildungsbereich mit dem Schwerpunkt allgemeine und fachtheoretische Bildungsinhalte und in den Arbeitsbereichen oder Betrieben mit fachpraktischem Schwerpunkt. In Zusammenarbeit mit dem Bildungsbegleiter bzw. den Integrationsbeauftragten von INTEGRA mensch erarbeiten Sie Ihren individuellen Bildungsplan, in dem Ihre persönlichen Ziele und Bildungsinhalte festgehalten und regelmäßig aktualisiert werden. Die Umsetzung der Bildungsinhalte erfolgt anhand von Bildungsrahmenplänen für die unterschiedlichen Tätigkeitsbereiche in den Werkstätten der UAW und den Betrieben des Arbeitsmarktes. Sie orientieren sich an den Ausbildungsregelungen der Handwerksordnung und führen in Richtung Bildungsabschlüsse. Die Fachdienste und Bildungsbegleiter sind in den unterschiedlichsten Bereichen spezialisiert und weitergebildet, z.B. in unterstützter Kommunikation, Teacch (für Autismus-Spektrum-Störungen), ZERA (berufliche Rehabilitation für psychisch Kranke), Erwachsenenbildung…

Welche Wege stehen Ihnen im Berufsbildungsbereich und danach offen…

  • Arbeit in einem Arbeitsbereich der Werkstatt.
  • Arbeit auf einem INTEGRA mensch Arbeitsplatz in einem Betrieb in der Region.
  • Vermittlung in eine Ausbildung.
  • Vermittlung auf einen sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplatz in einem Betrieb.

Fachpraktiker/in für personale Dienstleistungen.

Erstmals bieten wir eine Ausbildung zum Fachpraktiker/in für personale Dienstleistungen, im Rahmen der Werkstatt, in Modulen an. Dies erfolgt in Kooperation mit der Industrie- und Handelskammer (IHK) Schwaben.

Fachpraktiker/in für personale Dienstleistungen ist eine Ausbildung für einen Helferberuf, der sehr gute Aussichten auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt bietet. Ob in der Betreuung von Kindern und Senioren, bei der Unterstützung für Personen in privaten Haushalten oder in der Betreuungsarbeit in größeren Reha-Einrichtungen – viele interessante Arbeitsfelder tun sich mit diesem Abschluss auf. Der Beruf eignet sich besonders gut für Menschen mit Behinderung.

Die Ausbildung ist eine Kombination aus praktischem Arbeiten und theoretischem Unterricht. Jedes Modul kann auch einzeln belegt werden.

Nach den 5 Modulen ist mit einer externen Prüfung bei der IHK Schwaben der Berufsabschluss möglich. Die Ausbildungsinhalte der dreijährigen Ausbildung wurden auf entsprechende Module verteilt und dazu kommen Praxiszeiten von ca. 1,5 Jahren.

Zwischen den Modulen können externe Praktika über INTEGRA mensch in Einrichtungen auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt absolviert werden.